Skip links
google SGE und ihre Auswirkungen auf die SERp

Keywords auswählen: 5 SEO-Tipps

Jeder, der schon einmal etwas von SEO gehört hat, weiß, dass die Wahl der richtigen Keywords für eine gute Optimierung von entscheidender Bedeutung ist. Durch die Wahl der richtigen Schlüsselwörter und -phrasen können Sie nicht nur Ihren Traffic erhöhen, sondern vor allem das richtige Publikum auf Ihre Website locken und so die Konversionen maximieren.

Die Auswahl von Keywords, die effektiv sind und die richtige Zielgruppe direkt ansprechen, erfordert in der Regel eine zeitaufwändige Recherche, aber die Ergebnisse werden es wert sein.
Hier sind unsere 5 Tipps zur Auswahl von Schlüsselwörtern, um qualifizierten Traffic auf Ihre Website zu bekommen.

1. Die Konkurrenz untersuchen

Es wird oft vergessen, die Konkurrenz zu berücksichtigen. Dabei ist sie eine der wichtigsten Quellen für Ideen, die Sie haben können! Wenn Sie nicht bereits eine Liste von Konkurrenten im Kopf haben, erstellen Sie eine solche und führen Sie einen kurzen Benchmark durch, indem Sie deren Websites besuchen.
Auf welche Schlüsselwörter zielen Ihre Konkurrenten ab? Wie sind ihre Seiten für diese Schlüsselwörter optimiert?
Lesen Sie ihren Inhalt genau durch und analysieren Sie ihre Meta-Tags, um zu verstehen, auf welche Suchbegriffe sie abzielen.
Sie können auch Tools wie SEMrush oder Google Keyword Planner verwenden, um eine Liste der Schlüsselwörter zu erhalten, auf die sich Ihre Konkurrenten positionieren. Dies wird Ihnen nicht nur helfen, an bestimmte Schlüsselwörter zu denken, die Sie vielleicht vergessen haben, sondern auch Ihre Ideenliste zu ergänzen.

Étudier la concurrence pour choisir ses mots-clés

2. Die Arten von Keywords variieren

Es gibt drei Haupttypen von Keywords:

  1. Kurze Keywords, die häufig gesucht werden und wettbewerbsintensiv sind.
    Beispiel: “Laptop”
  2. Mittellange Keywords, die mäßig gesucht werden und moderat umkämpft sind.
    Beispiel: “Blauer Laptop”
  3. Longtail-Keywords, die wenig gesucht werden und gering wettbewerbsintensiv sind.
    Beispiel: “Asus 13 inch touch blauer Laptop”

Im Rahmen einer SEO-Strategie ist es sehr wichtig, die unterschiedlichen Arten von Schlüsselwörtern abwechslungsreich zu verwenden. Konzentrieren Sie sich also nicht nur auf die kurzen Keywords, bei denen Sie große Schwierigkeiten haben werden, sich zu positionieren, und die nicht unbedingt die richtige Zielgruppe für Ihr Business ansprechen.

Variieren Sie stattdessen die Auswahl Ihrer Schlüsselbegriffe und vergessen Sie auf keinen Fall die Longtail-Keywords.
Diese aus drei oder mehr Wörtern bestehenden Suchbegriffe beziehen sich nämlich auf spezifische Suchanfragen. Nach diesen Begriffen suchen zwar weniger Internetnutzer pro Monat, allerdings ermöglichen sie es Ihnen, sehr präzise zu sein und so qualifizierten Traffic zu generieren.

3. Versetzen Sie sich in die Lage des Kunden

Identifizieren Sie Ihre Zielgruppe richtig, eventuell mithilfe von Personas, die Sie im Vorfeld erstellt haben. Dies wird Ihnen helfen, sich bei der Auswahl Ihrer Schlüsselwörter in die Lage Ihres Kunden zu versetzen.

Zögern Sie nicht, andere Personen zu konsultieren, indem Sie Ihre Familie oder Ihre Mitarbeiter nach ihrer Meinung fragen. Sie können sie fragen, welche Wörter sie verwenden würden, um nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu suchen. Es ist sehr wichtig, dass Sie bei der Suche nach Schlüsselwörtern einen Schritt zurücktreten und keine vorgefertigten Ideen haben. Es kann sein, dass Sie überrascht sind, welche Wörter und Ausdrücke die Nutzer verwenden, die nicht automatisch die sind, an die Sie denken.

Wenn Sie sich in die Lage Ihres Kunden versetzen, sollten Sie auch die Sprachsuche nicht außer Acht lassen. Im Jahr 2019 nutzten 48 % der Amerikaner Sprachassistenten für ihre Suchanfragen (Quelle). Wir wissen nur zu gut, dass das, was auf der anderen Seite des Atlantiks passiert, in der Regel kurze Zeit später auch in Deutschland ankommt. In Deutschland steigt die Zahl der Sprachsuchen ebenfalls stetig an.
Formulieren Sie Ihre Suche mündlich: Sie werden neue Hinweise auf wichtige Schlüsselbegriffe erhalten, auf die Sie abzielen können!

4. Verwenden Sie Tools für die Suche nach Keywords

Outils pour choisir ses mots-clés

Es gibt viele Tools, mit denen man seine Schlüsselwörter auswählen kann. Wenn Sie Tools zur Recherche von Keywords verwenden, können Sie wertvolle Daten für Ihre Wortliste erhalten.
Wenn Sie über diese Plattformen suchen, erfahren Sie z. B., wie viele Menschen pro Monat nach Ihrem Wort suchen (das Suchvolumen), Sie erhalten einen Hinweis auf die Schwierigkeit des Keywords im Vergleich zur Konkurrenz und erfahren z. B., wie saisonal Ihr Wort ist.
Zu den nützlichen kostenlosen Tools für die Recherche Ihrer Schlüsselwörter gehören :

  • Google Keyword Planner, das Tool, das Google seit Google Ads zur Verfügung stellt.
  • Google Trends, ein zweites Google-Tool, mit dem Sie gezielt nach Trends in der Suchmaschine suchen können.
  • Ubersuggest, die von dem bekannten SEO-Experten Neil Patel angebotene Plattform zur Keyword-Recherche.
  • Keyword Tool, das Ihnen Schlüsselwörter für verschiedene Suchmaschinen (Google, Ebay, Youtube, Amazon usw.) vorschlägt.
  • Wordstream, mit dem Sie nach Schlüsselwörtern in bestimmten Branchen suchen können.
  • Answer The Public, das alle Fragen auflistet, die Ihr Schlüsselwort enthalten und die von Internetnutzern gestellt werden.

5. Überwachen Sie die Ergebnisse

Wenn Sie Ihre Schlüsselwörter ausgewählt und Ihre Website auf diese optimiert haben, ist die Arbeit noch nicht getan! Verfolgen Sie die Ergebnisse, indem Sie die Auswirkungen analysieren.

Behalten Sie auch Ihre Konkurrenten weiterhin im Auge, denn sie können ihre Liste mit Schlüsselwörtern durchaus aktualisieren, sodass es für Sie sinnvoll ist, dies ebenfalls zu tun. Wenn Sie Ihre Ergebnisse verfolgen, können Sie auch Ihren bestehenden Inhalt optimieren, indem Sie bestimmte Passagen überarbeiten, die Meta-Tags ändern und Informationen hinzufügen.

Denken Sie daran, dass Ihre Website umso besser in Suchmaschinen gefunden wird, je häufiger sie optimiert und aktualisiert wird.

Um Ihre Ergebnisse zu überwachen, stellt Google allen Website-Eigentümern und/oder -Verwaltern die Google Search Console zur Verfügung.
Mit diesem Tool können Sie die Leistung Ihrer Seiten anhand der Suchanfragen der Internetnutzer und Ihrer Positionen in den Google-Ergebnissen untersuchen. Sie werden schnell feststellen, dass Ihre Seite noch weiter optimiert werden muss, wenn die Hauptsuchanfrage, die zu Impressionen führt, nicht das von Ihnen gewählte Keyword ist!

Die Auswahl von Keywords für die SEO-Optimierung Ihrer Website erfordert Geduld und ein gewisses Maß an Recherchearbeit. Versuchen Sie, unsere 5 Tipps zur Auswahl der richtigen Schlüsselwörter für Ihre Website anzuwenden, oder wenden Sie sich direkt an eine SEO-Agentur, um Unterstützung zu erhalten!

Kostenlosen SEO-Kostenvornaschlag erhalten

Notez ce post
Deborah
Deborah

Leave a comment

Sagen Sie es weiter